Informationen zum Krippenstart

 A

 

Unsere Aufsichtspflicht beginnt erst bei der Übergabe in die Krippe, d.h. die Kinder müssen ins Haus gebracht und uns persönlich übergeben werden (Begrüßung). Am Schluss endet unsere Aufsichtspflicht mit der Übergabe des Kindes an die abholende Person.
Abholberechtigt sind nur gemeldete Personen über 12 Jahre. Bei Veranstaltungen und Festen mit den Eltern sind diese selbst aufsichtspflichtig.

Die Abholzeit Ihres Kindes, richtet sich nach der von Ihnen gebuchten Uhrzeit (11:30 Uhr – 12:30 Uhr oder 14:00 Uhr – 17:00 Uhr). Bitte halten Sie die gebuchten Stunden ein. Bitte bedenken Sie, dass das An- und Ausziehen Ihres Kindes, sowie Tür- und Angelgespräche innerhalb der gebuchten Zeit stattfinden sollen.

Wir versuchen, den Kindern einen familienähnlichen Alltag zu bieten. Dazu gehören auch Ausflüge, z.B. Eisessen, Spaziergänge, Einkäufe erledigen und gelegentlich auch Zugfahrten.

 
 

 E

 

Wir bieten Ihnen folgende Elterngespräche an:
1 x jährlich Entwicklungsgespräch, Abschlussgespräch bei Übertritt in den Kindergarten, tägliche Tür- und Angelgespräche zwischen Eltern und Krippenpersonal.

Wir bitten Sie durch Ihr Mitwirken an Elternabenden, Feiern und im Elternbeirat aktiv am Kinderkrippengeschehen teilzunehmen. Der Betrieb unseres Haus für Kinder lebt auch vom Engagement der Elternschaft!
  

 

 F

 

Bitte teilen Sie uns Krankheit oder Fehlen Ihres Kindes baldmöglichst mit. Besonders wichtig ist dies bei ansteckenden Krankheiten (z.B. Masern, Windpocken, Scharlach, Läuse...).
Nach ansteckenden Krankheiten kann das Kind die Einrichtung nur mit ärztlicher Bescheinigung (Attest) wieder besuchen.

Wir bitten Sie bei Krippeneintritt 20 Packungen Feuchttücher + 7 Packungen Kleenex mitzubringen.
Beides verwenden wir neben dem Wickeln auch zum Reinigen von Gesicht und Händen. Deshalb bitten wir auch Eltern, deren Kind „sauber“ ist, sich weiterhin daran zu beteiligen.

Projekt Frühstücksbuffet: Jede Familie ist für eine Woche Frühstückseinkäufe zuständig, d.h. 1 Woche Arbeit - 11 Wochen Pause. Näheres erfahren Sie bei der Eingewöhnung.

Feste und Feiern im Krippenjahr:
Im Juni/Juli gestalten wir meist ein Grillfest im Garten der Krippe für alle neuen und alten Eltern. In gemütlicher Atmosphäre können Sie sich kennen lernen und Erfahrungen austauschen.
1 x jährlich bieten wir einen gruppeninternen Bastelabend an.
Zudem organisiert der Elternbeirat 1 Referentenabend für alle Eltern der „Grünen Villa“.
Je nach Jahresplanung ergeben sich noch zusätzliche Feste oder Aktivitäten.
  

 

 G

 

Getränke erhalten die Kinder bei uns in der Einrichtung (ungezuckerten Früchtetee, gefiltertes Leitungswasser). Das Getränkegeld und Spielgeld wird monatlich je nach Gruppe abgerechnet. Die Beträge hängen mit der gebuchten Stundenanzahl zusammen.
Die Kinder bringen von Zuhause keine Getränke mit.
  

 

 H

 

Empfehlenswert für dieses Alter wären leichte Hauschuhe. Jüngere Kinder halten sich viel auf dem Boden auf und fühlen sich meist von starren Schuhen gestört. Schnell sind diese dann ausgezogen und liegen irgendwo im Gruppenraum.
Wir empfehlen weiche Lederschuhe.
  

 

 J

 

Wir möchten darauf hinweisen, dass das Jugendamt unter gewissen Umständen die Kindertagesstättengebühr übernimmt. Nähere Informationen und Anträge hierfür können sie bei uns erhalten.
  

 

 K

 

Wir feiern jeden Kindergeburtstag einzeln – ohne Eltern. Bitte sprechen Sie den Termin für die Geburtstagsfeier vorher mit dem Krippenpersonal ab. Zur Feier bringt das Geburtstagskind eine Kleinigkeit zu essen mit. Am besten „finger-food“ wie z.B. Wiener + Brezen, Nudeln + Soße, Rohkost, trockener Kuchen, usw. Bei Kindern, die
während des Wochenendes oder der Ferien Geburtstag haben, verlegen wir den Termin.

Bitte kleiden sie Ihr Kind so, dass es sich frei und ungezwungen bewegen kann. Beim Spielen, Malen und Basteln bleibt auch die Kleidung nicht immer ganz verschont. Besonders wichtig ist kind- und wettergerechte Kleidung, wenn wir uns im Garten aufhalten. Dies wird meist nicht vorher angekündigt. Für Schäden an der Kleidung übernimmt die Einrichtung keine Haftung.

 

Im Sommer ist eine leichte Kopfbedeckung ebenfalls immer ratsam, sowie Matschhose / Gummistiefel – im Winter Schneeanzug + Handschuhe.

  
Wir versuchen so oft wie möglich an die frische Luft zu gehen – nicht immer scheint die Sonne. Matschhose und Gummistiefel bleiben bei uns in der Einrichtung und werden wenn nötig angezogen. So hat Ihr Kind mehr Spaß am Spiel, weil es nicht nass wird und Sie, weil es trocken nach Hause kommt. :-)

 
Bobby-Cars und andere Fahrzeuge stehen den Kindern im Außenbereich zur Verfügung. Ziehen Sie Ihrem Kind bitte Schuhe an, die abgewetzt werden dürfen.
  

 

 M

 

In unserer Kinderkrippe gibt es für alle Kinder um ca.11:15 Uhr Mittagessen. Bezogen wird es von der Metzgerei Baumann und kostet für Krippenkinder, bei 5 gebuchten Wochentagen, pauschal 30,- € monatlich. Im Eingangsbereich hängt jeweils ab Montag der Speiseplan für die Woche aus.
 
 
 

 N

 

Bitte kennzeichnen Sie alle persönlichen Gegenstände Ihres Kindes mit dem Namen.
Ein Zuordnen ist für uns sonst unmöglich.

  
 

 O

 

Wir bieten den Kindern in der Freispielzeit und als Nachspeise nach dem Mittagessen klein geschnittenes Obst an.
  

 

 Ö

 

Bitte halten Sie die Öffnungszeiten bzw. Ihre Buchungszeiten der Krippe ein.
 

 

 P

 

Wenn Probleme auftauchen, die Ihr Kind, Sie selbst, uns Erzieherinnen oder die Kinderkrippenzeit betreffen, können Sie sich direkt an uns wenden. Wir sind für konstruktive Kritik offen und versuchen Anliegen zu klären, bevor ein Problem daraus entsteht.

 

 

 R

 

Um die Eingewöhnung zu erleichtern, führen Sie mit Ihrem Kind zum Abschied ein kleines Ritual ein (z.B. ein Kuss, ein bestimmter Satz, etc.)
 

 

 S

 

Kuscheltier, Schmusetuch, Schnuller
Sie selbst wissen am besten was Ihr Kind braucht. Gerade in der Eingewöhnungszeit kann ein „Stück zu Hause“ sehr hilfreich sein. Sie können die Sachen gerne in der Krippe deponieren.

 

 

 T

 

Bitte bringen Sie zum Krippenstart einen auslaufsicheren Trinkbecher mit.
Während der Freispielzeit benutzen wir Trinkbecher im Gruppenraum und im Garten, beim gemeinsamen Essen bieten wir den Kindern eine Tasse an.

 

 

 U

 

Für Unfälle auf dem Hin- und Rückweg, während des Besuchs und bei Veranstaltungen unserer Einrichtung haftet unsere Versicherung. Bitte geben Sie uns Vorfälle dieser Art so schnell wie möglich bekannt, damit wir den Unfall melden können.
  

 

 W

 

Jedes Kind hat seine eigenen Windeln. Wenn der Windelvorrat zu neige geht, informieren wir Sie.

Grundsätzlich verwenden wir keine Creme – die normale Hautflora eines kleinen Kindes soll nicht unnötig aus dem Gleichgewicht gebracht werden. Sollte Ihr Kind wunde oder gereizte Haut im Windelbereich haben, verwenden wir meist Weleda-Wundschutzcreme (von Hebammen und Kinderärzten empfohlen).
Wir bitten Sie einmalig eine Creme mitzubringen. Sollte Ihr Kind eine andere Creme benötigen, informieren Sie uns bitte.

Wir bitten Sie Wechselwäsche in der Krippe zu deponieren (Unterwäsche, Hose, Oberteil, Socken oder Strumpfhose)
Jedes Kind hat speziell dafür ein Fach, das Ihnen beim Start gezeigt wird.
  

 

 Z

 

Wir freuen uns auf Ihr Kind und wünschen uns eine gute und offene Zusammenarbeit mit Ihnen.
 
Zusammenarbeit findet mit dem hausinternen Kindergarten statt. Die „Vor-Kindergartenkinder“ besuchen im Zeitraum von Januar bis Juli ca. 1x wöchentlich für 1 Stunde den Kindergarten. Interesse auf Neues soll geweckt und der Übertritt erleichtert werden.
 
Zwischendurch wird mit den Kindern Zähne geputzt. Bitte geben Sie ihrem Kind Zahnbürste, Becher und Zahncreme mit in die Einrichtung. Das Zahnputzzeug wird bei uns im Waschraum deponiert. (Bitte so mit Namen beschriften, dass er sofort sichtbar ist.) Für den regelmäßigen Austausch der Zahnbürste sind Sie selbst verantwortlich.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Haus für Kinder - Grüne Villa Eggmühl, Träger Markt Schierling
DatenschutzerklärungImpressum